Aus heutiger Sicht erscheinen uns Prozessführung und die Ermittlung eines Geständnisses als zum Teil unmenschliche Handlungen

Im Frankenhäuser Volksmund wurde das alte Gefängnis auch als „Fronveste" oder „Fronfeste" und „Fängerhof" bezeichnet.

Nach Tod Friedrich II. wurden Sehnsuchtsgedanken an die gute alte Zeit und einen energischen Kaiser wach

Die einstige Oberburg der Stadt Frankenhausen, unweit der Oberkirche

1865 versetzte ein Entführungsversuch mit politischer Dimension die Menschen am Fuße des Südkyffhäusers in gehörige Aufregung

Es war der 25. Juli 1824, als eine in den Augen der Zeitgenossen außergewöhnlich abscheuliche Bluttat in Frankenhausen verübt wurde

Unmittelbar am Wanderweg von Bad Frankenhausen zum Segelflugplatz bei Udersleben ragt ein steinernes Kreuz aus dem Waldboden

1680 wurde in Oldisleben Anna Marie Klade oder Glade der Hexerei verdächtigt und angeklagt

Straftaten in Bad Frankenhausen und Umgebung

Im Sommer des Jahres 1752 endete das Leben einer jungen Frau aus dem Amtsdorf Seega

An Weg- und Straßenrändern oder an Wegkreuzungen haben sich bis in die Gegenwart besondere Denkmale des Mittelalters erhalten

Wenige Tage vor Heilig Abend des Jahres 1899 bestieg der aus dem Dorf Etzleben stammende Paul Hoffmann in Weimar das Schafott

Das Kyffhäusergebirge bot durch seine zahlreichen Höhlen Wilddieben Möglichkeiten zum Unterschlupf

Überlieferungen zufolge endete im September 1413 das unstete Leben Friedrich V., Edler Herr von Heldrungen