In Artern erschien die erste Zeitung in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Um 1830 gab der Sangerhäuser Buchdrucker H.A. Weichelt das „Arternsche Wochenblatt“ heraus. Auf dem 4seitigen Blatt im Format 18,7 x 22 cm konnte die Bevölkerung amtliche und kirchliche Nachrichten, Anzeigen sowie Romane lesen. Die erste Zeitung mit Verlag und Druck in Artern wurde 1854 durch den Buchdrucker Knauer als „Anzeiger für Artern und Umgebung“ herausgegeben. Das „Arternsche Wochenblatt“ wurde damit eingestellt.

Seit 1856 erschien der „Anzeiger“ in der Druckerei Hoffmann in Artern, welche die Druckerei sowie die Verlagsrechte von der Druckerei Knauer erwarb.

Er erschien zu Beginn einmal wöchentlich. Die Bekanntmachungen enthielten Nachrichten der städtischen Behörden sowie Anzeigen aus Artern und Umgebung. Nach mehreren Standortwechseln fand 1876 die Druckerei in der Fräuleinstrasse 10 in Artern ihr Domizil. Seit 1878 wurde die Zeitung in „Arterner Anzeiger“ umbenannt. Die Erscheinungsweise war jetzt zweimal wöchentlich. Neben den amtlichen Nachrichten und dem Anzeigenteil wurden auch Artikel für den Hausgebrauch veröffentlicht.

Einen Qualitätssprung der Zeitung machte der technische Fortschritt möglich, der auch im Druckgewerbe Einzug hielt. Die Maschinen wurden zuerst auf Benzinmotoren und später auf Elektroantriebe umgestellt. Ab 1884 erschien der „Arterner Anzeiger“ dreimal wöchentlich und ab 1906 täglich außer sonntags. Der „Arterner Anzeiger“ hatte um 1900 den Untertitel „Lokalblatt für Artern und Umgegend. Amtliches Organ“.

Während des II. Weltkrieges wurde 1940 der „Anzeiger“ eingestellt. Neben dem „Arterner Anzeiger“ gab ab 1894 der Schriftsetzer Hermann Möbius die „Arterner Zeitung“ heraus. Beide Zeitungen erschienen in der kleinen Stadt fast fünfzig Jahre parallel nebeneinander.

moebiusarter800x533
Druckerei Möbius am Arterner Salzdamm
moebiusunstrut800x533
Außenansicht vom Solgraben her

Der Herausgeber der „Arterner Zeitung“ Hermann Möbius gründete im Alter von 25 Jahren, im Jahr 1894, mit seiner Frau Margarete die bis heute bestehende Druckerei Möbius in Artern. Die erste Ausgabe der „Arterner Zeitung“ erschien am 1. Oktober 1894 in einer Auflage von 950 Exemplaren.

Seit der Gründung hat die Druckerei am Salzdamm in Artern ihren angestammten Platz. Die junge Druckerei musste sich ihren Platz durch hochwertige Erzeugnisse erarbeiten und halten. Die Herausgabe der überregionalen Fachzeitschrift „Landwirtschaftliche Maschinen und Geräte“, im Jahr 1900, wurde der durchbrechende Erfolg für den Druckbetrieb und sicherte das Einkommen. Diese Zeitung wurde während der Weltwirtschaftskriese 1927 eingestellt.

Die regionale „Arterner Zeitung“ hatte um 1920 den Untertitel „Meistverbreitete unabhängige Tageszeitung für Artern und Umgegend. Verkündungsblatt amtlicher Bekanntmachungen.“. Im Jahr 1940, nach der Einstellung des „Arterner Anzeigers“, erschien die „Arterner Zeitung“ in einer Auflage von 3000 Stück.

Auch diese regionale Zeitung wurde vor Kriegsende eingestellt. Die Druckerei wurde geschlossen und versiegelt. Am 1. Mai 1946 konnte der Betrieb wieder aufgenommen werden. Im Laufe der Jahre wechselten die wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse. Die Druckerei Möbius am Arterner Salzdamm existiert als Familienbetrieb bis heute und konnte im Jahr 2014 auf 120 Jahre Firmengeschichte zurückblicken.