VERSCHOBEN

Der Anfang der Bibliotheken in Frankenhausen...

Saal
Vortrag
Vortrag
biblio_unterkirche800
Datum: 16. Feb 2021 19:30 - 21:00

Lange vor der öffentlichen Stadtbibliothek gab es Bibliotheken verschiedener Lesezirkel, sowie eine Ratsbibliothek. Aber ganz am Anfang stand die Historische Bibliothek in der Unterkirche.

Ihre genaue Gründung ist nicht genau auszumachen. Jedoch ihr Standort, die Unterkirche, so wie wir sie heute noch erleben können, wurde 1703 eingeweiht. In ihrem Turm wurden die Bücher gesammelt und in vier Schränken untergebracht. Bis heute stehen die Bücher an dem Platz, den sie im 18. Jahrhundert erhielten.

Frau Dr. Marwinski konnte nachweisen, dass einige Bücher noch aus der Zeit vor 1703, genauer, noch von vor dem Stadtbrand von 1689 stammen. Einen Schatz kann man in einen Tresor legen und gut verschließen. Die Bücher dieser Bibliothek sind ein Schatz, der nicht versteckt werden, sondern von dem die Rede sein soll.

Weil, nur was wir kennen, können wir schützen. Nur was wir wirklich schätzen, werden wir auch mit aller Kraft bewahren. Bücher haben kein ewiges Leben. Sie müssen geschützt werden - vor schlechtem Raumklima, vor Feuchtigkeit, vor Schimmel, vor Insekten.

Manche Feinde der Bücher stecken jedoch in ihnen selbst: Eisen und Säure etwa.

Diese historische Bibliothek und viele andere Bibliotheken sind ganz neu in den Blick der Forschung gekommen. Der Vortrag wird zum einen das Spektrum der Bücherschätze aufzeigen. Zum anderen geht es um die neuesten Bemühungen von Seiten der Universität Jena, der Kirche (Evangelische Kirche Mitteldeutschlands), der Forschungsbibliothek Gotha und des Landeskirchlichen Archives Eisenach um historische Bibliotheken landesweit.

 

 

Alle Daten


  • 16. Feb 2021 19:30 - 21:00