»Ach du meine Nase...«

Gewölbe
Sond-Ausst.
Sonderausstellung
So 18. Nov 2018 14:00 Uhr - So 17. Feb 2019 0:00 Uhr

Im Jahr 2017 wandte sich Familie Gerstmann aus Nossen, in Sachsen, mit einer Anfrage an unser Museum. In einem Nebensatz erwähnte sie, dass sie im Besitz einer Pittiplatsch-Sammlung wäre. Hier war beim Museum sofort Interesse erweckt.

Zum Ende eines jeden Jahres präsentieren wir unseren Gästen traditionell eine Ausstellung für die ganze Familie. Diese Sammlung passte somit genau in unser Konzept. Nach einer kurzen unkomplizierten Anfrage war Familie Gerstmann sofort bereit, uns ihre Sammlung zur Verfügung zu stellen.

Die Sammelleidenschaft von Kathrin Gerstmann wurde 1999 geweckt. Hier bekam sie ihren ersten Pittiplatsch geschenkt, eine Puppe aus der Spielwarenfabrik »SONNI« in Sonneberg. Mittlerweile zählt die Sammlung um die 600 Objekte: Pittiplatsch in Plüsch, Plastik, Gips und anderen Materialien, in Abwandlungen als Wackelfigur oder Schaukelpferd, Geschichten um Pitti in Buchform, CD oder DVD, Pitti auf Gläsern, Tassen und und und...

Fast unerschöpflich ist das Sammelgebiet. Sogar Künstler haben den kleinen Kobold in ihren Gemälden verewigt. So hat der Frankenhäuser Maler Dieter Rex (1936 - 2002) im Jahre 1966 auf seinem Gemälde »Musischer Zirkel« eine Pittiplatschfigur eingebaut. Eben nach diesem Gemälde suchte Familie Gerstmann bei ihrer Anfrage an unser Museum. Leider ist bisher nicht bekannt, wo sich das Bild befindet. Dafür haben wir aber zum Jahresende eine Sonderausstellung, die uns in die Geschichte des kleinen Kobolds Pittiplatsch führt. Neben den zahlreichen Objekten gibt es auch noch Wissenswertes um das Entstehen der Figur, mit der seit 1962 bis in die heutigen Tage Generationen von Kindern aufgewachsen sind und auch weiterhin aufwachsen.

 

 

Alle Daten


  • Von Sonntag, 18. November 2018 14:00 bis Sonntag, 17. Februar 2019 00:00
    Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag & Sonntag

 

Powered by iCagenda