Landeskirchliche Gemeinschaft

landeschristl gemeinsch poststr 800x588
Gebäude der Landeskirchlichen Gemeinschaft in der Poststr. um 1910
Foto: Sammlung Regionalmuseum Bad Frankenhausen
landeskirche2 2015 800x533
Gebäudeansicht heute (2015)
Foto: Regionalmuseum Bad Frankenhausen

Landeskirchliche Gemeinschaften gibt es in Deutschland seit Ende des 19.Jahrhunderts.

Träger dieser geistlichen Bewegung waren evangelische Gemeindeglieder und Pfarrer. Sie waren betroffen darüber, dass sich viele Menschen vom Glauben abwandten, dass das christliche Leben in den Gemeinden oft erstarrt war. Deshalb wurden sie missionarisch und diakonisch tätig, und viele Christen, die dazu kamen, schlossen sich zu Landeskirchlichen Gemeinschaften zusammen.

Die erste Gründung der Landeskirchlichen Gemeinschaft gab es in Augsburg. Heute zählt die Gemeinschaftsbewegung etwa 300.000 Mitglieder und ist im evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverband organisiert. Zu diesem Verband gehört auch die Landeskirchliche Gemeinschaft in Bad Frankenhausen und hat hier ihre Geschichte.

jugendherberge poststr 800x533
Gemeindesaal, Hofansicht
Foto: Sammlung Regionalmuseum Bad Frankenhausen
landeskirche 2015 800x533
Hofansicht, 2015
Foto: Regionalmuseum Bad Frankenhausen

Durch die gewissenhafte Aufzeichnung von Diakon Wilhelm Krysmanski, kann die Entstehungsgeschichte gut zurück verfolgt werden. Gäste unserer Kurstadt suchten den Weg zu einer Glaubens- und Gebetsgemeinschaft. Im Jahre 1928 bildete sich ein Hauskreis unter Leitung von Diakon Wilhelm Krysmanski, der auch Leiter des Wilhelmstiftes war.

Die große Beteiligung an den Bibelstunden machte es erforderlich, einen größeren Raum zu suchen. So erwarb Bruder Krysmanski das Grundstück Poststraße 27 mit dem großen Saal und mit dem Nutzungsrecht für die Landeskirchliche Gemeinschaft.

Am 26.07.1931 übernimmt Kirchenrat Rößler anlässlich eines Jahresfestes die Einweihung des gemeinschaftseigenen Saales mit den Worten:

„Glaubet ihr nicht, so bleibet ihr nicht!“

Nach dem Tode von Bruder Krysmanski, wurde das Grundstück von den Erben verkauft, da die Erhaltungskosten zu hoch waren. Der jetzige Versammlungsraum befindet sich in einem kleinen Saal in der Erfurter Straße 34. Die wöchentlichen Bibelstunden werden vom Prediger des Gemeinschafts-Bezirkes Nordhausen gehalten. Die Gemeinschaftsbewegung arbeitet innerhalb der evangelischen Landeskirchen, sie ist keine eigenständige Kirche.

Gemäß dem Auftrag Jesu Christi wollen die Landeskirchlichen Gemeinschaften durch die Verkündigung des Evangeliums, Menschen zum Glauben an Jesus einladen.

versammlungssaal poststr 800x533
Saal der Landeskirchlichen Gemeinschaft im Innenhof des Gebäudes mit ca. 100 Sitzplätzen
Foto: Sammlung Regionalmuseum Bad Frankenhausen